K O N Z E R T E bottom
Klangkosmos Weltmusik: NRW-Konzertreihe in Gelsenkirchen
» Trio Da Kali · Mali: Troubadoure Westafrikas
» Balkansambel · Slovakei:Balkan Brass
» Gulzoda · Uzbekistan: Seidige Stimme aus Transoxianien
» Bridget Marsden & Leif Ottosson · Schweden: Contemporary Swedish Folk

klezmer.welten 2017
» Norbert Labatzki · Rafael Cortes · Nico-Jan Beckers: Klezmer meets Flamenco

noch mehr Flamenco & anderes
» Zambomba Flamenca · Weihnachtliches Spanien
» WORTKLANG · Verrückte Instrumente und absurde Texte

Konzerte zum Reformationsjubiläum
» Anschläge – Konzert der 95 Thesen: Stimmen des Volkes zu Fragen der Zeit
» Gelsenkirchen Barock: Paul Gerhardt (1607–1676) und die Musik seiner Zeit

Chor- und Ensemblekonzerte
» Antonius' Gospel Singers ·Sing & Pray - Konzert zum 25. Chorjubiläum
» Konzertensemble der Musikschule Gelsenkirchen · Pfeyffenton & Saitenklang
» Männergesangverein Glückauf 01 Gelsenkirchen · Chorkonzert zum Advent

» Weitere musikalische Angebote
Home

Programm
top bottom next
Musik

klangkosmos
Klangkosmos Weltmusik
Trio Da Kali · Mali

Mandingue Griots - Troubadoure Westafrikas

Freitag
15. September
20 Uhr

10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)
Limberger
» KLANGOSMOS WELTMUSIK
   in Gelsenkirchen


Eine Konzertreihe in Kooperation
der Bleckkirche mit dem Referat
Kultur der Stadt Gelsenkirchen.

StadtGE


Organisation alba kultur, Köln

albaKultur

www.klangkosmos-nrw.de





Das Trio Da Kali vereint drei herausragende Musiker der Mande-Kultur des südlichen Mali, die aus berühmten Griot-Familien stammen. Griot ist die französische Bezeichnung für Musikerkasten in Westafrika, deren Rolle vergleichbar ist mit denen der Troubadore in Europa.

Griots standen seit dem Frühmittelalter in den großen Reichen der Mande Völker im Dienst wohlhabender Persönlichkeiten, Herrscher und religiöser Führer als Hüter von Wissen und Geschichte, als Hofmusiker, Berater und Diplomaten. Auf diese Zeit geht das Wirken der großen Griot-Familien zurück, in denen Männer die Instrumente spielen und Frauen Sängerinnen sind.

So folgt das Trio Da Kali dieser Tradition mit Stimme, Balafon und Bass Ngoni, um zeitgenössische Interpretationen des uralten Repertoires zu Gehör zu bringen. Die Musiker spielen mit Unbeugsamkeit an gegen die aktuelle politische Lage in ihrer Heimat Mali. Sie sind intellektuelle Sprachrohre einer friedvollen Bewegung, die die Weisheiten ihrer Vorfahren in einen unendlichen Fluß der Melodien kleidet. So erreichen sie mit subtiler Kraft der Poesie und unverwechselbarem Rhythmus die Menschen weltweit und entfachen Freude und Hoffnung.

Hawa Kassé Mady Diabaté ist Tochter des legendären Griot-Sängers Kassé Mady Diabaté und Sängerin des Trios. Ihre reiche, ausdrucksvolle Stimme und ihr natürliches Vibrato haben ihr Vergleiche mit Mahalia Jackson, Amerikas großartiger Gospel-Sänger eingebracht.

Der künstlerische Leiter des Ensembles ist der Meister-Balafonist Lassana Diabaté. Er hat mit vielen bedeutenden Künstlern Westafrikas gespielt, darunter auch in Toumani Diabatés Symmetric Orchestra. Das jüngste Mitglied im Trio ist der Bass Ngoni Spieler Mamadou Kouyaté, dem ältesten Sohn des weltberühmten Ngoni Spielers Bassekou Kouyaté. Er bringt zeitgenössische Emotionen in die uralten Traditionen ins Spiel, so wie er es von seinem Vater gelernt hat.

Seit seiner Gründung hat das Trio Da Kali in vielen großen Konzerthallen der Welt gespielt: 2012 in der Royal Albert Hall bei den BBC Proms, den traditionsreichen Londoner Sommer-Promenadenkonzerten. 2013 folgten dann Konzerte mit Toumani Diabaté am Theater de la Ville in Paris und in der Royal Festival Hall als Teil des London Jazz Festivals. 2015 unternahmen sie in Großbritannien die Making Tracks Tour, gefolgt von zahlreichen Auftritten auf den großen Weltmusik-Festivals in Europa und Afrika.


Hawa Kassé Mady Diabate – Gesang
Lassana Diabaté – Künstlerische Leitung, Balafon
Mamadou Kouyaté – Bass Ngoni

top bottom back next
LutherMusik
Luther
Anschläge – Konzert der 95 Thesen
Stimmen des Volkes zu Fragen der Zeit

für Sprecher, Chor und Instrumentalensemble

Samstag (Premiere)
23. September
20 Uhr

12,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Es empiehlt sich die Reservierung von Eintrittskarten!

walter_wuelfing
anschlaege
» www.anschlaege2017.de


in Kooperation mit dem Referat
Kultur der Stadt Gelsenkirchen.

StadtGE

Gefördert durch:

Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen
und Wattenscheid

Kulturcent des MiR

NRW Kultursekretariat
Wuppertal

Stadt Bochum

Stadt Recklinghausen

Martin-Luther-Forum Ruhr

Mit Martin Luthers Anschlag der 95 Thesen zur Reformation der Kirche hat alles begonnen. Welche Thesen sollten und müssten heute formuliert werden, um unsere Gesellschaft zu reformieren, sie gerechter und lebenswerter zu gestalten? Der Theatermacher Andre Wülfing hat Bürgerinnen und Bürger unsere Stadt und darüber hinaus befragt.

Das Ergebnis ist eine Collage mit Stimmen aus dem Volk zu drängenden Fragen unserer Zeit, verarbeitet in einem Konzert der 95 Thesen für Sprecher, Chor und Instrumentalensemble. Die Musik dazu schrieb der Gelsenkirchener Komponist Michael EM Walter.

Das Stück, aufgeführt von professionellen, klassischen Musikern aus NRW und dem Projektchor "Anschläge" unter der Leitung von Dora Pavlíková, geht auf Tournee zu verschiedenen Kirchenportalen des Ruhrgebiets und feiert seine Premiere in der Bleckkirche.

Walter & Wülfing schreiben zu ihrem Projekt: "Ob Doktor Martin Luther seine Thesen gegen den Ablasshandel am 31. Oktober 1517 tatsächlich eigenhändig an das Portal der Schlosskirche in Wittenberg genagelt hat, ist wissenschaftshistorisch umstritten. Das ändert nichts an der Tatsache, dass dieser Aufbegehr, die Veröffentlichung dieses Katalogs einer langen Reihe von Disputationsthesen aus dem Inneren der christlichen Religionswelt - deren langzeitliche Wirkung Luther gar nicht hat absehen können - eines der bedeutsamsten, wenn nicht das wichtigste Ereignis der frühen Neuzeit darstellte.
Wir haben uns schon vor 2 Jahren die Frage gestellt, was es heißen könnte, dem Jubiläum künstlerisch Gestalt zu geben. Ein Kunstwerk zu schaffen, das Luther und seinen Thesen in seiner Zeit gerecht würde – hieße heute, einen Blog zu gründen und 95 Parolen zu posten, vielleicht. Jedoch muss jeglicher Gedanke scheitern, dem Ereignis aus den eigenen Köpfen heraus zu entsprechen.
Luther war zur Erhaltung der Wahrhaftigkeit 'seiner' kirchlichen Lebenswelt angetreten, eine selbstherrliche Obrigkeit gegen das Selbstbestimmungsrecht des unterdrückten Kirchenvolks argumentativ zu entlarven. Schwerpunkt seiner Anklage war bekanntlich der Missbrauch des Ablasses, v.a. des Handels damit.
Diese Perspektive von 'unten' sollte auch heute gelten und unter Einbeziehung weltlicher Themenbereiche im gemeinsamen Konzertwerk inhaltlichen und klanglichen Ausdruck finden. Und so haben wir Menschen in diesem Land befragt: Einzelpersonen, Gemeinden, Vereinigungen – haben Antworten aus den unterschiedlichsten Regionen erhalten – und haben diese in ihre "95 zeitgenössische Thesen für dieses Land" einfließen lassen, aufgeteilt in die Rubriken Unser Land als Heimat - Unser politisches System - Die soziale Marktwirtschaft - Deutschland in der Welt - Unsere gesellschaftlichen Werte & Gelebte Religionen."

Konzert und Stimmen des Volkes zu Fragen der Zeit für Sprecher, Chor und Instrumentalensemble auf Tournee zu den Kirchenportalen des Ruhrgebiets:

zeitgenössische Thesen im Gewand neuer klassischer Musik
ein Projekt von Michael Em Walter (Komposition)
und André Wülfing (Text; Schauspiel, Rezitation)
musikalische Leitung: Rainer Maria Klaas

freies Instrumentalensemble aus professionellen, klassischen Musikern NRW
Projektchor Anschläge unter der Leitung von Dora Pavlíková.

Gefördert durch "Kooperierte Projekte" des NRW Kultursekretariat Wuppertal
in Kooperation mit der Bleckkirche – Kirche der Kulturen, dem Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid, dem Referat Kultur Gelsenkirchen, den
Kulturbüros Recklinghausen und Bochum, sowie mit besonderem Dank an das Martin-Luther-Forum-Ruhr in Gladbeck.

Weitere Orte und Termine:
24.9. 15.00 Uhr Martin-Luther-Forum-Ruhr, Bülser Straße 38, Gladbeck
3.10. 20.00 Uhr Christuskirche, Lothringer Straße 29, Bochum-Gerthe
6.10. 20.00 Uhr Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen
13.10. 20.00 Uhr Pauluskirche, Schützenstraße 35, Dortmund

Weitere Infos zum Projekt unter » www.anschlaege2017.de
top bottom back next
Musik
Sing & Pray
25 Jahre Antonius' Gospel Singers

Chorkonzert zum Jubiläum

Samstag
7. Oktober
17 Uhr
Eintritt: 10,-

Reservierungen über Donata Kania Tel.: 0209-42226 oder
Anfragen über unsere Homepage:www.antonius-gospel-singers.de.

Gospelchorz
 

Sein 25jähriges Bestehen darf der Chor der Antonius' Gospel Singers in diesem Jahr feiern. Damit ist er wohl der ältetse aktive Gospelchor unserer Stadt.

Anlässlich des Jubiläums präsentiert sich der Chor in alter wie neuer Frische und gestaltet seinen Geburtstag unter Leitung von Ulrike Dumjahn stimmungsvoll, beschwingt und erwartungsgemäß mit dem ihm eigenen Temprament. Gospelmusik aus ganzen Herzen.

top bottom back next
Musik

klangkosmos
Klangkosmos Weltmusik
Balkansambel · Slovakei

Balkan Brass

Freitag
13. Oktober
20 Uhr

10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)
Vardan
» KLANGOSMOS WELTMUSIK
   in Gelsenkirchen


Eine Konzertreihe in Kooperation
der Bleckkirche mit dem Referat
Kultur der Stadt Gelsenkirchen.

StadtGE


Organisation alba kultur, Köln

albaKultur

www.klangkosmos-nrw.de

Seit seiner Gründung 2010 hat sich das Balkansambel zu einer der bekanntesten und beliebtesten Blaskapellen der Slowakei entwickelt. Die Band wird besonders für ihre Fähigkeit geschätzt, scheinbar unvereinbare musikalische Stile zu mischen. Dabei sind die verschiedenen kulturellen und musikalischen Erfahrungen der einzelnen Band-Mitglieder eine wertvolle Grundlage und die Facetten der reichen Brass-Traditionen des Balkans ihre Hauptinspirationsquelle.

Die Kapelle greift aber auch Elemente slowakischer Stücke aus Klassik und Jazz auf. Komponist und Multi-Instrumentalist des Ensembles ist Marek Marek Pastírik. Er steuert eigene Stücke zum Repertoire bei, in denen er erfrischend frei improvisatorische Elemente mit dem dynamischen Fluß der Rhythmen und witzigen melodischen Kommentaren vereint.

2016 veröffentliche das Balkansambel sein zweites Album Šlamastika. Es läßt hören, was diese Brassband so besonders macht: stellen Sie sich Bachs Musik im griechischen Levendikos Tanz-Rhythmus oder Bizets Carmen als bulgarischen Hochzeitstanz vor – und sie kommen der Seele des Balkansambel näher!

Johann Kneihs vom Österreichischen Radio ORF Ö1 sagt:
"Von der ersten Note an ist Šlamastika ein einziger Ausbruch an Kreativität und ansteckender Lebensfreude. Es ist auffällig, wie mühelos das Balkansambel die Brücke zwischen Volkstradition und zeitgenössischem Jazz schlägt und der Musik eine homogene Mischung gibt, die sogar Elemente von Gillespie's 'A Night In Tunisia' einbeziehen kann, als wäre es die natürlichste Sache der Welt. Natürliche Leichtigkeit ist der Schlüssel!"

Das Balkansamble hat auf vielen großen Festivals auf dem Balkan und in Osteuropa gespielt und war auch schon zu einer Tournee in Indien eingeladen. Nun kommt die Band mit ihrer akustischen instrumentalen Sextett-Formation zu einer Tournee in den Klangkosmos NRW.

Marek Pastírik – Saxophon
Martin Noga – Posaune
Juraj Hodas – Tuba
Andrej Rázga – Trompete

top bottom back next
Musik
WORTKLANG
Verrückte Instrumente und absurde Texte

mit M. Kiefer (Schauspiel) & G. Menger (Klangkunst)

Samstag
11. November
20 Uhr
10,- / erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

kiefer
 

Günter Menger, bekannter Musiker und Klangkünstler sowie Markus Kiefer, Schauspieler und Rezitator, beide aus Gelsenkirchenstammend, bilden das Duo WORTKLANG, das mit den verrücktesten Klanginstrumenten und absurden Texten Von DANIIL Charms die Bleckkirche beschallen wird. Denn dieser Ort ist wie geschaffen für einen berauschenden Abend wilder klangverbalen Kapriolen.

top bottom back next
Musik

klangkosmos
Klangkosmos Weltmusik
Gulzoda · Uzbekistan

Seidige Stimme aus Transoxianien

Freitag
17. November
20 Uhr

10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)
Badakhshan
» KLANGOSMOS WELTMUSIK
   in Gelsenkirchen


Eine Konzertreihe in Kooperation
der Bleckkirche mit dem Referat
Kultur der Stadt Gelsenkirchen.

StadtGE


Organisation alba kultur, Köln

albaKultur

www.klangkosmos-nrw.de

Transoxanien ist das "Land jenseits des Oxus". Der Name verweist auf eine kulturhistorisch bedeutende Region im westlichen Teil Zentralasiens: das Land zwischen den beiden Strömen Amudarja (antiker Name = Oxus) und Syrdarja mit den alten Metropolen Samarkand und Bukhara. Heute gehört es größtenteils zu Usbekistan, aber auch Teile zu Kasachstan im Norden, Tadjikistan und Kirgisistan im Osten und Turkmenistan im Süden zählen dazu.

Die junge Sängerin Gulzoda Khudoinazarova stammt aus Bukhara und ist bekannt für die besondere Nuancenreichheit ihrer Stimme und außerordentliche Bühnenpräsenz. Sie lernte zunächst an der Bukhara State University of Arts traditionellen volksmusikalischen Gesang und Shashmaqam. Dies ist ein Genre, das in Buchara von Musikern und Sängern unterschiedlicher Herkunft und Religion (Usbeken, Tadschiken und Juden) in mündlicher Überlieferung erschaffen und im 18. Jahrhundert in sechs komplexen Zyklen zusammengefaßt wurde. Es wurde 2003 von der UNESCO auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Während ihrer Studienjahre nahm Gulzoda bereits erfolgreich an nationalen Wettbewerben teil. 2001 wurde sie beim Jurakhon Sultonov & Ma'murdjon Uzokov Wettbewerb in Marghilan (benannt nach zwei Meistermusikern) mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Sie trat regelmäßig in wichtigen Konzerthäusern mit Solokonzerten auf, sodass sich ihr Name schnell bei Kennern der klassischen Shashmaqam Szene und Fans traditioneller Musik herumsprach. 2003 erhielt sie den Yunus Radjabi Preis und im selben Jahr den Nihol Award für klassischen Gesang.

Von 2005 - 2007 studierte sie im Rahmen des Orient Master Programms am Staatlichen Konservatorium in Tashkent. Nach ihrem Abschluß begann sie als Sängerin des Yunus Radjabi Makam-Ensemble mit dem sie bis heute aktiv ist und regelmäßig in Usbekistan auftritt. 2016 absolvierte Gulzoda mit ihren Musikern einen erfolgreichen Auftritt auf der Weltmusikmesse WOMEX in Santiago de Compostella in Spanien.


Gulzoda Khudoynazarova – Gesang
Bekzod Safarov – Dutar, Tanbur
Farruh Vohidov – Gijjak
Husniddin Atoev – Künstlerische Leitung

top bottom back next
LutherMusik
Luther
Gelsenkirchen Barock · Alte Musik im Ruhrgebiet
Paul Gerhardt (1607–1676) und die Musik seiner Zeit

J. Hilbert (Rezitation), E. Ziegler (Sopran), Convivium musicum GE

Sontag
19. November
17 Uhr

12,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)

Negwer
ge-barock
GELSENKIRCHEN BAROCK
Alte Musik im Ruhrgebiet

Konzertreihe zur Förderung der
historischen Aufführung von
Musik aus Renaissance und Barock.

Eine Kooperation des Vereins
zur Förderung Alter Musik
Gelsenkirchen Barock e.V.
und der Bleckkirche.
www.gelsenkirchen-barock.de

Auch Gelsenkirchen Barock – Alte Musik im Ruhrgebiet feiert mit einem besonderen Konzert das diesjährige Jubiläum „500 Jahre Reformation“. Allerdings steht nicht der Reformator Martin Luther im Mittelpunkt, sondern Paul Gerhardt (1607-1676), einer der bedeutendsten deutschen Dichter der Barockzeit. Viele seiner Gedichte sind bis heute als Kirchenlieder quasi „in aller Munde“.

Jörg Hilbert (Rezitation) und Convivium musicum Gelsenkirchen stellen ausgewählte Lyrik von Paul Gerhardts und Kompositionen von Heinrich Schütz, Franz Tunder, Samuel Scheidt und Dietrich Buxtehude einander gegenüber. So entsteht ein facettenreiches Bild der evangelischen Kulturgeschichte des 17. Jahrhunderts.

Dieses Konzert gestaltet Convivium musicum Gelsenkirchen mit einem vierstimmigen Gamben-Consort. Die ausführenden sind Heike Sierks, Haruno Ikeda-Sprotte, Gisela Uhlen-Tuyala, Ulrich Schumacher (Viola da Gamba). Als Sängerin wirkt erstmals Evelyn Ziegler mit, die bereits im vergangenen Jahr zusammen mit Berkelbarock in der Bleckkirche das Publikum begeisterte. Die Generalbassgruppe bilden Andreas Boos (Orgel), Jörg Hilbert (Laute) und Ingo Negwer (Theorbe).

top bottom back next
Musik


klezmerwelten
Klezmer.Welten Gelsenkirchen
Afile Galitsianer · Klezmer meets Flamenco

Rafael Cortes Nico, Norbert Labatzki, Jan Beckers

Donnerstag
23. November
20 Uhr

VVK 15,00 €/erm. 12,00 € • AK 19,00 €/erm. 15,00 €
(Infos zum Vorverkauf s. unten)
Cortes
www.klezmerwelten.de

In Kooperation mit dem Referat
Kultur der Stadt Gelsenkirchen.

StadtGE

Der Gelsenkirchener Musiker Norbert Labatzki (Klarinette) präsentiert mit dem bekannten Flamenco-Gitarristen Rafael Cortes erstmalig ein außergewöhnliches Projekt: Die beiden Virtuosen wagen eine neue Deutung klassischer Klezmerstücke mit Hilfe der Flamencomusik. Zu den beiden gesellt sich der niederländische Akkordeonist Nico-Jan Beckers, und so entsteht eine Synthese von Gipsy-Jazz, Volksmusik und Klezmer im klassischen spanischen Flamencogewand. Herzlich Willkommen zur Premiere dieses neuen Programms – rechtzeitig Karten sichern!lten.

Rafael Cortes Nico - Flamencogitarre
Norbert Labatzki - Klarinette
Jan Beckers - Akkordeon

Infos zum gesamten Festival auf » www.klezmerwelten.de.

Das Veranstaltungsprogramm als » Download im PDF-Format (5,5 MB) hier.

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen der klezmer.welten 2017 mit Ausnahme der Veranstaltung Abraham Inc. läuft zentral über das Schloss Horst. Um weitere Kosten für Konzertkarten nicht unnötig in die Höhe zu treiben, können Konzertkarten, wenn nicht anders angekündigt, telefonisch oder per E-Mail vorbestellt werden.
Telefon: 0209 / 169 6159, E-Mail: schloss.horst@gelsenkirchen.de

Sie erhalten nach schriftlicher Bestellung in jedem Fall eine Bestätigung per
E-Mail. Der Eintrittspreis wird dann an der Abendkasse entrichtet. Eine vor- herige Ausgabe von Tickets ist bei dieser Bestellart nicht möglich.

Es ist weiterhin möglich, direkt am Schalter der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus – Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen – Eintrittskarten für die klezmer.welten 2017 zu erwerben.

Sonderregelung: Eintrittskarten für die Veranstaltung Abraham Inc. gibt es ausschließlich entweder unter www.imvorverkauf.de oder 0209 - 147 79 99 (zzgl. VVK-Gebühr) oder auch direkt am Schalter der Stadt- und Touristinfo..de.
top bottom back next
LutherMusik
Luther
Concerto Pfiff
Blockflöte und Gitarre im Lutherjahr

Konzertensemble der Musikschule Gelsenkirchen

Sonntag
26. November
17 Uhr

Eintritt frei
Floetenensemble
Alljährlich ist die Städt. Musikschule Gelsenkirchen Gast in der Bleckkirche. Zum Jubiläum der Reformation vor 500 Jahren musizieren Blockflöten- und Gitarrenensembles der Musikschule im diesjährigen Lutherjahr unter Leitung der Musikpädagogen Gilda Fechtner-Eggert und Stefan Nern.

Ein Schwerpunkt der Blockflötenensembles sind Melodien von Martin Luther und die Musik von Komponisten seiner Zeit wie z.B. Pierre Attaingnant und Thoinot Arbeau, sowie Frühbarockes bis Bach.

Die Gitarrenschüler spielen Renaissancemusik aus Frankreich und traditionelle amerikanische Volksmusik zwischen Blues und Spiritual.
top bottom back next
Musik
Zambomba - Tablao Navideño
Vorweihnachtliche Stimmung wie in Spanien

Eine Veranstaltung mit dem Lalok Libre, GE-Schalke

Freitag
9. Dezember
19 Uhr
10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)
flamenco
  Das im deutschen Sprachraum als "Brummtopf" bekannte Musikinstrument Zambomba ist in Spanien fester Bestandteil des vorweihnachtlichen Rituals. So ziehen die Kinder in den neun Tagen vor Weihnachten von Haus zu Haus und singen die sogenannten "Villancicos" (Weihnachtslieder), die mit Zambomba, Gitarre und Tamburin begleitet werden.

David "el Gamba" und Yota Baron werden diese traditionellen Weihnachtslieder singen, während Argiro Tsapou und Marcos Jimenez sie mit ausdrucksvollem Tanz begleiten. Die instrumentale Untermalung kommt von dem Gitarristen David Rey Delgado.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem sozio-kulturellen Zentrum Lalok Libre, Gelsenkirchen-Schalke (Dresdener Str. 87).
Mit Unterstützung und Förderung durch das Integrationszentrum und das Kulturreferat der Stadt Gelsenkirchen.

Kartenvorverkauf im Lalok Libre, Dresdener Straße 87 und in der Buchhandlung Junius, Sparkassenstr. 4.
top bottom back next
Musik

klangkosmos
Klangkosmos Weltmusik
Bridget Marsden & Leif Ottosson · Schweden

Contemporary Swedish Folk

Freitag
15. Dezember
20 Uhr

10,-/erm. 8,- (bis 16 Jahre frei)
marsden
» KLANGOSMOS WELTMUSIK
   in Gelsenkirchen


Eine Konzertreihe in Kooperation
der Bleckkirche mit dem Referat
Kultur der Stadt Gelsenkirchen.

StadtGE


Organisation alba kultur, Köln

albaKultur

www.klangkosmos-nrw.de

Bridget Marsden & Leif Ottosson sind zwei junge Stars der schwedischen Folk-Szene. 2009 begegneten sie sich, als sie am Royal College of Music in Stockholm in der Abteilung Folk Musik studierten. Was zunächst als gemeinsames Interesse an traditionellen Melodien im engsten Sinne begann, führte sie bald zu einer ausschweifenden Erkundung von neuen Klangräumen und eigenen Folk Arrangements, die sie in zahlreichen Konzerten in den folgenden Jahren zu einem unverwechselbaren Stil verfeinert haben.

Darüber hinaus hat sich das Duo intensiv mit den Bildwelten und Erzählungen der schwedischen Volksmusik beschäftigt. Dieses Eintauchen in die archaischen Dimensionen der nordischen Seele mündete 2015 in ihrem Debütalbum "Mountain Meeting". Es ist eine Sammlung außerordentlich innovativer Interpretationen nordischer Volksmusik - eigene Kompositionen und traditionelle Materialien, die sich zwischen atmosphärischen Improvisationen uralter Melodien und der Gestaltung fiktiver Klanglandschaften bewegen.

Ein intimes, berührendes Treffen von Geige und Akkordeon. Die CD Mountain Meeting wurde als bestes Album des Jahres 2016 bei den schwedischen Folk & World Music Awards nominiert, wo das Duo auch auf der Preisgala mit einem Konzert auftrat. Zahlreiche weitere Konzerte in Skandinavien und Großbritannien folgten.

Bridget Marsden geht als Geigerin ihren eigenen künstlerischen Weg. Ihre Begegnung mit schwedischer Volksmusik machte einen so starken Eindruck auf sie, daß sie von England nach Schweden übersiedelte, um diese Musik vor Ort zu studieren wofür sie das prestigeträchtige Päkkos-Gustaf-Stipendium erhielt. Sie ist auf die Bingsjö-Geigen-Tradition spezialisiert und veröffentlichte 2015 ein Solo-Album "When I Listen To Bingsjö". Bridget wurde bei den schwedischen Folk & World Music Awards 2012 mit der Gruppe Stormsteg als beste Newcomerin und 2016 als Künstlerin des Jahres ausgezeichnet.

Leif Ottosson ist Komponist, Arrangeur und Akkordeonist. Er hat erstmalig den nordischen Fiddle Stil auf sein Instrument übertragen.
Er wurde mit dem renommierten Hagström-Stipendium und Andrew-Walter-Stipendium für Akkordeonisten ausgezeichnet.


Bridget Marsden – Violine
Leif Ottosson – Akkordeon

top bottom back next
MusikO du fröhliche
Männergesangverein Glückauf 01 Gelsenkirchen

Chorkonzert zum Advent

Sonntag · 3. Advent
11. Dezember
18 Uhr

7,50
MGV_Ga01
Aus der Bleckkirche nicht mehr wegzudenken: das traditionelle Weihnachtskonzert des Männergesangsvereins Glückauf 01 Gelsenkirchen unter der musikalischen Leitung von Lothar Trawny.
Auch in diesem Jahr findet es statt und wieder erwartet die Zuhörerschaft ein fröhlich besinnliches Programm volkstümlicher und kirchlicher Advents- und Weihnachtsmusik.

Informationen und Kartenvorbestellung bei:
Herrn Matthias Büscher · Tel. 0209 7709410
Heiko Zasada · Tel. 0209 3666680 / heiko.zasada@hotmail.de
top back
MusikWeitere musikalische Akzente
setzen auch folgende Veranstaltungen zu dvent und Weihnachten:

» Worte im Wind
Erzählte Geschichten aus dem Leben, voller Weisheit der Jahrhunderte

» Es geschah zu der Zeit ...
Heiligabendgottesdienst mit Beteiligung Gelsenkirchner Künstler


Notenblatt
top
09/2017 H I bu P M TT K G L Ko OK count